Das Gute an der Tatsache viel Zeit zu Hause zu verbringen ist, dass Sportler auch mehr Zeit haben zu kochen. Ganz oben auf der Liste der beliebtesten Rezepte ist selbst gemachtes Brot. Es ist gut, mehr Zeit zu haben, weil traditionelles Brot auch viel Zeit braucht. Zeit ist das Geheimnis von gutem Brot und die hatten wir nicht mehr. Das Brot aus dem Supermarkt braucht keine Zeit. Das merkt man aber am anderen Geschmack, in der Qualität und auch unser Verdauungssystem bekommt das zu spüren. Glücklicherweise gehen auch viele Bäcker wieder zum alten Handwerk des Brotbackens zurück und geben ihren Brotteigen Zeit.

Es gibt viele Arten und Formen von Brot. Focaccia ist ein einfaches Rezept. Für jene, die ein Rezept ohne Germ probieren möchten, gibt es beispielsweise indisches Chapati. Und das braucht obendrein auch nicht viel Zeit.

Focaccia

6 Portionen

Zutaten

  • 350 g Mehl
  • 300 ml Wasser (1 ⅓ Tasse)
  • 1 tbsp Olivenöl
  • 1 tsp Salz
  • 7g Trockengerm

Zum Bestreuen:

  • 2 EL Olivenöl
  • Rosmarin oder andere Kräuter
  • Rote Zwiebel, geschnitten

Zubereitung:

Mehl, Germ und Salz mischen.

Wasser hinzufügen und gut mischen, bis es eine gleichmäßige Masse ist.

Für 1 Stunde bei Raumtemperatur raster lassen 8oder alternativ Ofenrohr auf 50°C erhitzen, abdrehen und Teig dort rasten lassen).

Teig mit den Fingern gleichmäßig auf einem Backblech verteilen und weitere 20 Minuten rasten lassen.

Mit den Fingern kleine Dellen in den Teig drücken, und abschießend noch 10 Minuten so rasten lassen.

Mit Kräutern und Olivenöl bestreuen und beträufeln.

Für 20-25 Min. bei 200°C backen.

Nährstoffinformation (pro Portion)

266 kcal

7.7 g Fett

42.6 g Kohlenhydrate

1.8 g Ballaststoffe

6.2 g Eiweiß

132 mg Salz