Smoothies sind eine großartige Möglichkeit, den täglichen Mikronährstoffbedarf abzudecken. Besonders für jene, die kein Gemüse mögen oder mit dem Obst so ihre Probleme haben, kann ein Smoothie ein einfacher und leckerer Weg sein, die empfohlenen Vitaminmengen  für einen Tag abzudecken.

Smoothie für Sportler

Für Sportler side Smoothies ebenfalls eine gute Möglichkeit, den eigenen Mikronährstoffbedarf abzudecken. Außerdem sind sie hilfreich um die Kalorienzufuhr nach oben zu treiben, wenn der Energiebedarf hoch ist. Mit dem richtigen Rezept können Athleten viel Kalorien mit einem einzigen Smoothie aufnehmen. Das bringt sie dem Energiegleichgewicht am Ende des Tages einen Schritt näher.

Der Nachteil von dem: wenn wir das Gegenteil wollen, nämlich unsere Energiezufuhr zu beschränken, um Gewicht abzunehmen, kann es uns das falsche Rezept schwer machen, tatsächlich Gewicht zu verlieren. Oftmals geben wir in unseren Smoothie mehr als nur Obst oder Gemüse und Wasser rein. Wir geben jede Menge Zutaten hinein, welche letztendlich auch die Kalorien erhöhen.

Denken wir kurz nach. Stellen wir uns vor, wie machen uns folgenden gesunden Smoothie. (Beschrieben wird er im Internet als gesunde, perfekte Wahl):

  • 1 Tasse Beeren
  • 1 Banane
  • 0.5 Avocado
  • 2 Tassen Milch
  • 0.5 TL Chia Samen
  • 1 EL Erdnussbutter

Das macht 490 kcal (25 g Fett, 50 g Kohlenhydrate, 16 g Eiweiß). Viel von uns würden das wahrscheinlich mit einer Hauptmahlzeit konsumieren. Und außerdem ist das Rezept sehr fettreich.

Wenn wir uns einen Smoothie machen, ist es wichtig zu schauen, welches Rezept wir verwenden. An manchen Tagen ist es kein Problem, einen nährstoff- und energiereichen Smoothie zu trinken, aber an manchen sollten wir uns ein ganz einfaches, kalorienarmes Rezept auswählen. Warum überhaupt einen Smoothie machen an solchen Tagen, wo wir uns nicht viel bewegen? Ein Stück Obst ist viel besser. Oder würden wir das alles auf einmal essen – einen Apfel, eine Banane, 0.5 Avocado und einige Nüsse – wenn es nicht in einen Smoothie verpackt wäre?

  • 1 Tasse Beeren
  • 1 mittlere Apfel
  • 2 Karotten
  • 1 Tasse Mich 1 %
  • 1 TL Kakaopulver
248 kcal (4.6 g Fett, 37.9 g Kohlenhydrate, 6.5 g Ballststoffe, 10 g Eiweiß)
  • 1 Tasse Beeren
  • 1 mittlere Banane
  • 1.5 EL Honig
  • 1 Tasse Milch 3.5 %
  • 2-3 Walnüsse (oder 1 TL Nussmus)
  • 1 TL Kakaopulver

474 kcal (15 g Fett, 69 g Kohlenhydrate, 6.2 g Ballaststoffe, 12 g Eiweiß)

Smoothies sind gut – wenn wir das richtige Rezept für den eigentlichen Zweck (unser Ziel) bedenken.