Wie viele Mahlzeiten soll ich pro Tag essen? Das ist eine der am häufigsten gestellten Fragen, wenn man mit Menschen über die Ernährung spricht. Viele meinen, häufigeres Essen bedeutet automatisch mehr Kalorienzufuhr und Gewichtszunahme. Für manche ist es einfacher, ihr Gewicht zu kontrollieren, indem sie weniger Mahlzeiten und Snacks essen. Andere hingegen haben kein Problem mit häufigerem Essen am Tag. Tatsächlich gibt es auch keine wissenschaftlichen Daten, die eine Strategie über die andere stellen. Es ist jedoch wichtig darauf hinzuweisen, dass bei manchen Krankheiten die Häufigkeit der Mahlzeiten ein wichtiger Faktor ist (z.B. Diabetes, Adipositas).

Die Amerikanische Ernährungsgesellschaft empfiehlt 4-5 Mahlzeiten pro Tag, inklusive Frühstück. Weil die Kalorieneverteilung über den Tag auch unsere Gesundheit auswirkt, wird weiters empfohlen, eine starke Konzentration der Kalorien gegen Abend hin zu vermeiden. Eine ausgeglichene Verteilung über den Tag ist am besten. Außerdem begünstigt es Gewichtsmanagement und auch die Körperzusammensetzung.

Und schließlich muss man auch die Regelmäßigkeit im Essverhalten bedenken. Jene, die eher unregelmäßig essen, d.h. keine Struktur im Essen haben, haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass sie mit negativen Auswirkungen auf das Körpergewicht und die Körperzusammensetzung kämpfen müssen.

Weiterführende Literatur: