Wir denken an Hochleistungssportler, wenn wir Empfehlungen aus der Sporternährung, Regenerationsmaßnahmen und Rennverpflegung hören, aber es gibt auch andere, die ebenfalls von diese Richtlinien und Protokollen profitieren.

Feuerwehrmänner zum Beispiel oder Musiker. Oder Krankenhauspersonal. Sie alle gehen durch intensive Schichten, ob das ein Brand ist ode ein Konzert/eine Probe oder ein Notfall. Während der Corona Krise sehen wir viele von der Intensivstation, wie sie harte Arbeit leisten. Es ist gut sich hierfür die Eckpfeiler der Ernährung in Erinnerung zu rufen, weil es einen Unterschied für das Personal machen wird. Wie sie in eine Schicht gehen, ist wichtig. Sie müssen Ermüdung reduzieren und hinauszögern, sie müssen sich zwischen ihren Einsetzen erholen. Und – wie Sportler – haben sie nicht viel Zeit zu kochen, d.h. Rezepte sollen schnell und einfach und dennoch nährstoffreich sein.

Vorbereiten - Versorgen - Erholen - Hydrieren

Eine gute Vorbereitung ist ein gutes Essen vor der Schicht. Sie sollte eine großzügige Menge an Kohlenhydraten enthalten, bevorzugt Vollkornprodukte, und mageres Eiweiß und Obst/Gemüse. Der Fettgehalt sollte gering sein. Denk dran, es sollte eine Vorbereitung sein wie wir einem Rennen (leicht verdaulich).

Beispiele:

  • Haferbrei mit Rosinen, Walnüssen, Zimt und Joghurt.
  • Quinoa mit Zucchini, roten Rüben, Olivenöl und Ricotta.
  • Hühnerbrust mit Kartoffeln und eine Portion gekochtes Gemüse, mit Olivenöl verfeinert.
  • Vollkornnudeln mit Tofu, Erbsen und Walnüssen.

Während intensiver körperlicher Belastung brauchen wir schnelle Energie. Zwischen zwei Zimmern hin– und herlaufen, die Stiegen rauf- und runterlaufen, ein Bett durch den Gang schieben – all das bedeutet Muskelarbeit und Muskel arbeiten am besten mit ausreichender Kohlenhydratzufuhr. Und um das Gehirn fit zu halten, ist regelmäßige Kohlenhydratzufuhr noch wichtiger.

Beispiele:

  • Banane,
  • Verdünnter Fruchtsaft,
  • Bananenbrot,
  • Fruchtschnitte,
  • Sportgetränk,
  • Wasser mit Sirup.

Nach dem Einsatz ist es wichtig die drei R’s zu berücksichtigen: rehydrate, rebuild, refuel. Es ist nciht immer möglich, während der Arbeit ausreichend zu trinken, daher ist rehydrieren wichtig, um wieder gut hydriert zu sein. Etwas Eiweiß für die Musklen ist wichtig. Obwohl man ruht, sind die Muskeln weiter aktiv, sie erholen sich und brauchen dafür den passenden Baustoff. Außerdem ist es nicht immer leicht, zu essen und zu trinken. Es ist nicht ungewöhnlich, dass man dadurch eine Mahlzeit verpasst, weil so viel zu tun ist. Kohlenhydrate nach dem Einsatz zu essen hilft, die leeren Speicher wieder aufzufüllen.

Beispiele:

  • Schokomilch/Kakao,
  • Risotto mit Thunfisch und Kiwi; Tee oder verdünnter Fruchtsaft,
  • Brot mit Hüttenkäse und ein Apfel; Tee oder verdünnter Fruchtsaft,
  • Haferbrei mit Rosinen, Walnüssen, Zimt und Joghurt; Tee oder verdünnter Fruchtsaft,
  • Smoothie mit frischem Obst, Haferflocken, einige Nüsse und Milch,
  • Recovery Shake.

Low-carb-Diäten sind immer noch populär. Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigte, dass wenige Tage ketogene Ernährung zu einem erhöhten erhöhten Anstrengungsempfinden führt und Ermüdung während einer Belastung schneller eintritt.

Also, wenn du auf der Intensivstation arbeitest, dank dran, dass die Keto-Ernährung eine schlechte Idee ist, gerade jetzt in Corona Zeiten.

Und abschließend noch ein Wort zur Qualität. Mehr denn je ist es wichtig, dass die Ernährung hohe Qualität hat, um alle Nährstoffe aufzunehmen, die man für ein gutes Immunsystem braucht. Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte (für Kohlenhydrate), mageres Fleisch und fetter Fisch oder pflanzliches Eiweiß, kleine Mengen von gesunden Fetten (Fisch, Olivenöl, Rapsöl, Samen, Nüsse) und viele Farben mit Gemüse und Salaten. Und wenn du Ideen für Snacks brauchst, sind hier ein paar Beispiele:

  • Frisches Obst und einige Nüsse,
  • Sandwich mit Nussmus oder Hüttenkäse,
  • Joghurt mit Obst, Kakaopulver,
  • Obstsalat mit einem Glas Buttermilch,
  • Smoothie mit frischem Obst, Haferflocken, Nüssen und Milch,
  • Cracker mit Apfel,
  • Buttermilch und ein stück dunkle Schokolade.